Ha - was für ein Leben

Bin inzwischen zum offiziellen Vielflieger avanciert und komme deshalb häufig in den Genuss von Enteisungsmaschinen, menschenleeren Flughäfen um 22 Uhr und italienischen Cafebar-Keepern, die mir netterweise doch noch eine Cola und ein Snickers verkaufen. Außerhalb von Flugzeugen texte ich im Akkord, Rotwein trinkend und „Boston” hörend. „More than a feeling” - und das zu „Konsolidierungssoftware” (wie komme ich eigentlich zu diesen Themen? Da war Filippa K schon netter ...). Und jetzt „Need you tonight” - ein wenig Inspiration wäre heute Nacht tatsächlich nicht schlecht. Wollte ich nicht eigentlich früh ins Bett?

Und wenn ich nicht im Schnee versunken bin, dann texte ich auch morgen noch.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 09. März 2006 um 23:47 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 946 Aufrufe

Nächster Eintrag: Papa venit

Vorheriger Eintrag: Schnee, Schnee, Schnee


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.