Papa venit

so titelte heute unser kleines Provinzblättchen (das wir eigentlich nur deshalb beziehen, damit ich lesen kann, was die Presse aus meinen Äußerungen auf Gemeinderatssitzungen macht.)

Der Papst kommt nach Freising.

Da müsst ihr gar nicht die Augen hochrollen (doch, ich sehe das vor meinem virtuellen Auge ;-)) - ich finde das toll. Und vor allem spannend. Ich freue mich - und bin gespannt darauf, diesen Menschen mal live und direkt zu sehen. Und seine Wirkung zu spüren - oder auch nicht.

Doch, ich gebe es zu: Ich mag diesen Papst, mit seinen Ecken und Kanten, mit seinen Prada-Schuhen und auch mit seinen Haltungen, die ich nicht immer teile.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 15. März 2006 um 23:33 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1114 Aufrufe

Nächster Eintrag: Das Leid des iWorkers

Vorheriger Eintrag: Ha - was für ein Leben