In göttlicher Mission

Wer mich kennt oder hier häufiger mitliest, weiß, dass ich ein gläubiger Mensch bin, ein katholischer sogar und da stehe ich auch dazu. Ich gerne in die Kirche, ich mag Weihrauch, ja sogar Rosenkränze und Wallfahrten. Dennoch bin ich durchaus auch mit Glaubenszweifeln behaftet, und an die Unfehlbarkeit von wem auch immer glaube ich sowieso nicht (höchstens an die von Gott selbst, und selbst da bin ich mir nicht sicher) ... aber dennoch: Gläubig. Katholisch. Punkt.

Was ich nicht mag ist stumpf-borniertes Katholen- und Papstbashing, da reagiere ich ziemlich empfindlich - aber nicht grundsätzlich humorlos: So manche unserer Glaubensabstrusitäten sind einfach zu komisch - wie komisch hat mir vor allem dieses Buch gezeigt. Ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen, selten habe ich mich beim Lesen so amüsiert: Der 13. Apostel. Unbedingt lesenwert, für jeden, ob katholisch oder ketzerisch.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 06. September 2007 um 11:28 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 997 Aufrufe

Nächster Eintrag: On the road again

Vorheriger Eintrag: Harry und ich.