Jura zum Milchkaffee.

Eine Referrer-Statistik ist schon eine feine Sache: Einer meiner Textklauer ist inzwischen zum regelmäßigen textblog-Leser geworden ist. Über die Motive bin ich mir allerdings nicht ganz im Klaren: Sucht er nach irgendwas schändlichem, das man gegen mich verwenden kann? Will er sein eigenes Weblog mit meinen Texten bestücken? Oder macht ihm das Lesen hier einfach Spaß?

Who knows.

***

Inzwischen bekomme ich fast täglich Post von Anwälten. Das ist für mich schon fast wie morgens Zeitung lesen. Oder ein Fortsetzungsroman. Und in den allermeisten Fällen mit hohem Unterhaltungswert und sehr adrett formuliert. Zumindest von meinem Anwalt. Ja, ein wenig Texter steckt wohl in jedem guten Anwalt. Wobei die vielen Paragraphen, UrhGs, UWGs und ZPOs den Lesefluss nicht unbedingt immer fördern, da müsste man stilistisch noch ein wenig feilen. ;-)

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 13. Februar 2008 um 10:01 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1126 Aufrufe

Nächster Eintrag: Aus der Küche.

Vorheriger Eintrag: Unsinn.