Kaffee. Schwarz.

Die ersten sieben Monate dieses Jahres waren die Hölle. Arbeitshölle. Das ging so weit, dass ich noch nicht mal mehr in die Stadt kam, und nur mit Mühe zum Supermarkt. Spannende Projekte, nette Kunden, ohne Zweifel, aber so zwischendrin können selbst noch so spannende Projekte und nette Kunden nerven. Besonders, wenn es zu viel davon gibt.

Dann kam mein Urlaub. Zwei Wochen.

Und danach - schließlich hatte ich ja vorher alles brav weggearbeitet und selbst der Jahresbericht des Uniklinikums lag fertig vor mir (wer hätte das gedacht? ;-)) - wollte ich es mal richtig ruhig angehen: Im Netz bummeln. In Communities plaudern. Ein Online-Magazin entwickeln. Mein Seminar an der Hochschule Liechtenstein (sic!) vorbereiten (ja, ich weiß, ich bin eine Angeberin. ;-)). In Ruhe. Mit Muße. Das Netzleben genießen. Achja. Herrlich sollte es werden.

Gut geträumt. Und bereits wieder aufgewacht. Aber leider schon wieder müde: Deshalb Kaffee schwarz zu einem Text der morgen früh beim Kunden sein muss. Mist.

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 24. August 2006 um 00:35 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1015 Aufrufe

Nächster Eintrag: Acht Jahre.

Vorheriger Eintrag: Menschenverachtend.


Kommentare

  1. Hallo, Frau Angeberin!
    Angeben ist nicht schlimm, aber immer nur andeuten, das macht man einfach nicht!:-)
    Online Magazin?
    Seminar in Liechtenstein?

    Pah, in diesem Fall bin ich für einen ausführlichen Bericht!:-))
    lG
    Frau Neugierde

    kirstin am Donnerstag, 24. August 2006 um 12:00 Uhr
  2. Lach. Danke für deine Neugier! Ich erzähl ja nur zu gern *ggg*.

    Also: An der Hochscule Lichtenstein halte ich im Oktober ein mehrtägiges Seminar über Investor Relations. Kontakt über die Webgrrsl im Ãœbrigen.

    Tja, und das Onlinemagazin soll es für den TT geben. Da brüten wir schon Monate drüber. Hoffentlich wird es bald fertig.

    Susanne Ackstaller am Freitag, 25. August 2006 um 00:45 Uhr
  3. Ooooch, für den TT, da habe ich ja nichts von, schade.:-)
    Und für das Seminar jetzt schon mal gutes Gelingen, klingt doch sehr spannend.Also, nur weiter so, Frau Angeberin!:-))

    kirstin am Samstag, 26. August 2006 um 13:24 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.