Leipzsch.

(Leipziger, bitte weglesen. ;-))

Also, ich traue mich da jetzt mal hinaus, in diese geheimnisvoll-kryptische Welt der Zischellaute, der seltsamen Satzmelodien und “Nö“s, wenn ja gemeint ist. Im Gegenzug versuche mir mein “Grüß Gott” zu verkneifen und um dreiviertel 6 von “Viertel vor 6” zu sprechen. Gleiches Recht für alle. ;-)

Susanne Ackstaller am Freitag, 10. Oktober 2008 um 13:58 Uhr

Reisen | Permalink | Druckversion | 1177 Aufrufe

Nächster Eintrag: Leipzig.

Vorheriger Eintrag: Freud schlägt wieder zu.