Null oder hundert.

Sobald der übliche Hochdruck mal kurzzeitig nachlässt, verfalle ich sofort in Apathie. Tue gar nichts mehr, oder höchstens unterhaltsames. Maile hin, maile her. WWWerfe Blicke. Stöpsle Musik ein. Gucke in die Luft. Auf keinen Fall schaffe ich es meinen Schreibtisch aufzuräumen, die Buchhaltung vorzubereiten oder Rechnungen zu schreiben. Das hebe ich mir für Zeiten auf, in denen ich eigentlich gar keine Zeit für so was habe.

Ist das absurd? Ja, das ist absurd.

PS: Ich rede mir immer selbstentschuldigend ein, dass das bei Kreativen so sein muss.

Ist doch so, oder? ;-))))))))))))

Susanne Ackstaller am Dienstag, 31. Juli 2007 um 20:12 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1295 Aufrufe