Weia.

Ruhm und Ehre und so. ;-)

Ich weiß zwar nicht, wo die Autorin meine vermeintlichen O-Töne herhat, aber im Großen und Ganzen stimmt es ja. Und ein bisschen Werbung für dieses Buch kann auch nicht schaden.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 18. Juli 2007 um 13:51 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1047 Aufrufe

Nächster Eintrag: Boston: More than a feeling.

Vorheriger Eintrag: Fair ist das ja nicht