Whiskey in the jar

und das am frühen Morgen. Nein, nicht ich! Das Radio. Und von Thin Lizzy. Wobei das Lied klasse ist, und Whiskey grundsätzlich ja auch. Aber gerade im Moment ist mir ein leckerer Morgenkaffee mit Milchschaum dann doch lieber, das Hochprozentige verschiebe ich lieber auf kurz vor Mitternacht.

Und für diesen Eintrag eröffne ich dann wohl die neue Rubrik „sinnlos dahingebabbelt”.

Aber eigentlich wollte ich mich nur ein wenig warm schreiben ...

Nachtrag: Gerade eben stelle ich fest, im Titel ist ein „e” zu viel. „Whisky” muss es heißen - das ist dann wohl die amerikanische Schreibweise? Aber heißt der dort nicht Bourbon? Hm.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 20. Juni 2007 um 10:45 Uhr

Arbeiten | Permalink | Druckversion | 1005 Aufrufe

Nächster Eintrag: Ich bin keine Normalfrau. Und das ist gut so.

Vorheriger Eintrag: In this world


    Name:

    E-Mail*:

    URL:

    CAPTCHA*:

    Angaben speichern?

    Benachrichtigung bei Folgekommentaren.