Wie Drahtseile? Eher wie Spinnweben

Wie Drahtseile?
Eher wie Spinnweben ...

Meine Nerven brauchen wohl dringend eine Extraportion Biothin, Zink oder mindestens einen doppelten Klosterfrau Melissengeist. Wie sonst kann ich es erklären, dass ich heute - zugegebenermaßen abgehetzt, staugeschädigt, verspätet und entsprechend nervös - wegen einer 6-minütigen Verspätung beim Notar erstmal in Tränen ausbrach?

Herr Notar (und Herr Gatte) guckte entsprechend verdattert - wen wundert’s? - , um mir dann mit notariell-väterlicher Stimme erstmal eine fünfminutige Pause “zum Ausruhen” zu verordnen.

Mann, war das peinlich ...

Susanne Ackstaller am Montag, 13. Januar 2003 um 12:13 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 823 Aufrufe

Nächster Eintrag: Irgendwie ... (ja, was eigentlich?)

Vorheriger Eintrag: Der Boden unter den Füßen