Einträge mit dem Tag: Herbst


Blaue Stunde.

Ach, die Welt - so schön. So wunderwunderschön ... Nicht immer - die letzten Tage zum Beispiel waren graugraugrau - aber heute Abend stand der Mond am Herbsthimmel und tauchte die Landschaft in blaues Licht.


Foto: Susanne Ackstaller

Susanne Ackstaller am Samstag, 24. November 2012 um 18:43 Uhr

Leben | 0 Comments (4140) | Permalink

Tags: herbsthimmelherbstabendspaziergang

Herbstgarten!

Ich bin wahrlich keine Gartentante. Bei uns wächst alles vor sich hin (und hier wächst reichlich!), der Rasen ist alles andere als englisch und das kleine Wäldchen im hinteren Teil des Grundstücks rückt, so scheint es, auch jedes Jahr ein Stückchen näher. Ein bisschen Urwald in Kirchdorf an der Amper!

Aber heute war es soweit: Laub geharkt. Die letzten Äpfel vom Boden aufgesammelt und den Strandkorb (!) vor dem Wäldchen winterfest gemacht. Die Kinder sammelten das viele Laub, um ein Winterlager für Igel zu bauen. (Tatsächlich können wir nun wahre Igel-Zuchten beginnen, so viele Lager sind entstanden. ;-)). Und die Luft, sie roch leicht modrig und seltsamerweise auch ein bisschen nach Zuckerwatte! Am Ende der Straße nutzten Nachbarn das Fehlen des wabbrigen Niedernebels (wer hat sich eigentlich den Unsinn vom Hochnebel ausgedacht??), um noch mal den Grill anzuwerfen ...

Ich werde es nie verstehen, warum Menschen den November nicht mögen. :-)

Susanne Ackstaller am Samstag, 12. November 2011 um 18:23 Uhr

Leben | 3 Comments (4346) | Permalink

Tags: novemberherbstgartenarbeit

Spaziergedanken.

Ein kluger Mensch hat mir zu einer Zeit, als es mir - gelinde gesagt - nicht besonders gut ging, den Tipp gegeben, jeden Tag mit einem zweistündigen Spaziergang zu beginnen. Ich folgte seinem Rat und war wirklich erstaunt, was eine so relativ kurze Zeit der Selbstbesinnung doch an Entspannung und Wohlfühlen auslösen kann - und zwar nicht nur während des zügigen Marsches, sondern auch noch viele Stunden danach.

Seitdem versuche ich möglichst jeden Tag ein wenig spazieren zu gehen. Keine zwei Stunden, aber doch mindestens 30 Minuten, manchmal auch mehr ... Ich habe das Glück, dass ich dazu nur aus der Tür gehen muss, denn gleich hinterm Haus durchziehen lange Spazierwege das lieblich-hügelige Ampertal, in dem ich wohne. Viele der Fotos, die ich hier in den letzten Monaten gepostet habe, sind auf diesen Wegen entstanden. Auch dieses hier:

Ja, ich liebe es, durch die Dämmerung zu gehen, jetzt im Herbst die heraufziehende Kälte zu spüren und beseelt und mit geröteten Wangen wieder nach Hause zu kommen ...

Susanne Ackstaller am Samstag, 15. Oktober 2011 um 20:01 Uhr

Leben | 4 Comments (4870) | Permalink

Tags: spazierengehenherbst