Gott sei dank - die Schweinegrippe.

Hurra, die Medien haben wieder was zu berichten - die Wirtschaftskrise war ja nun schon langsam etwas ausgelutscht und auch Klinsis Rausschmiss interessiert vermutlich nicht weltweit. Gott sei dank produziert die Menschheit ja aber permanent neue Katastrophen, jetzt eben die Schweinegrippe. Zwar hat die Anzahl der Todesopfer noch keine zweihundert erreicht, ohnehin scheint sich die Ausbreitung ja bereits wieder abzuschwächen (zumindest in Mexiko) - aber für ein paar Tage Schreckensüberschriften und Sondersendungen wird es schon noch reichen.

Sorry für so viel Zynismus, aber manchmal nervt mich das alles so: Diese Angstmache, dieses Panikschüren, die Katastrophengeilheit ...

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. April 2009 um 12:49 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 1152 Aufrufe


Kommentare

  1. Danke. Tief aus dem Herzen gesprochen.

    Christian am Mittwoch, 29. April 2009 um 10:41 Uhr
  2. Bin ganz Deiner Meinung.
    Vielleicht ist das jetzt das Wirtschaftspaket für die Pharmaindustrie?
    Mit Panikmache lässt sich immer gut verdienen…

    LG, Thomas

    Thomas am Mittwoch, 29. April 2009 um 19:20 Uhr

Name:

E-Mail*:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.