Richter wider das Web

Als ich dieses Urteil las, musste ich an meine Rechtsanwältin denken. Sie hatte mir im letzten Jahr davon abgeraten, einen ziemlich drastischen Text-, Namens- und Designklau vor Gericht auszufechten. Argument: Man könne nicht davon ausgehen, dass der Richter sich mit dem Internet auch nur ansatzweise auskennt.

Wohl wahr.

Update: Dito!

Susanne Ackstaller am Samstag, 09. Oktober 2004 um 20:45 Uhr

Leben | Permalink | Druckversion | 970 Aufrufe

Nächster Eintrag: textblog macht Pause.

Vorheriger Eintrag: Doch, ich bin schon aufgeregt.