09 / 2004


Sind wir nicht alle ein bisschen

gaga?

Also, ich schon. Garantiert. Warum würde ich mich sonst jeden Morgen aufs Neue in dieses Chaos namens Familie stürzen? In diesen Wettlauf mit der Zeit, wenn die Kinder in die Schule und den Kindergarten müssen? Warum sonst hätte ich diesen verdammten Drang zu arbeiten - könnte doch auch „Nur-Hausfrau” sein, und Kuchen backen (üben)? Und mich mit Einkaufen und Einkochen beschäftigen?

Ja, ich muss verrückt sein. Anders könnte ich mein Leben gar nicht überleben.

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. September 2004 um 22:58 Uhr

Leben | 0 Comments (638) | Permalink


Ich nix verstehen.

Frisch eingetrudelt: Der Newsletter von lush. Ich lese interessiert über Duschgels, Haarshampoos, die hohe Qualität, die wunderbaren Ingredenzien, die absolute Reinheit, undsoweiterundsofort, bis ... ja, bis ich auf diesen Satz stoße:

Das Honig Duschgel mit Sex-Appeal. Lasziv, ausschweifend, einfach unersättlich. Mit feinsten aphrodisiakischen Ölen. Umgebt euch mit einem sexy Duft, egal ob ihr ausgeht oder die Nacht daheim verbringt. (Vorsicht: Nicht geeignet für Turnbeutelverlierer.)

Okay. Gut. Satz 1, 2, 3, 4 und 5 verstehe ich. Aber was sind Turnbeutelverlierer? Welcher Geheimcode ist das? Was soll es bedeuten? Und - müssen meine Kinder erst in die Pubertät kommen, damit ich wieder jeden deutschen Satz verstehe?

;-)

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. September 2004 um 15:29 Uhr

Leben | 0 Comments (765) | Permalink


Sprachlos

Sprachlos ...

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. September 2004 um 15:25 Uhr

Leben | 0 Comments (789) | Permalink


Gute Idee, Herr Stoiber!

Klar, lassen Sie uns 10 Millionen Euro an Schulmitteln einsparen. Und sicher - das wird alles sozial abgefedert, logo ...! Als nächstes kommt dann das Schulgeld. Dann sparen wir das Kindergeld ein. Und am Schluss wird dann die Sozialhilfe abgeschafft. Und die Demokratie gleich mit.

Es gibt einfach Dinge, die gehören zu unserer Demokratie wie das Amen in der Kirche (diese Sprache sollten Sie ja verstehen ...). Und dazu gehört auch Schulmittelfreiheit. Weil dadurch Bildung für alle und jeden möglich wird. Und nicht nur für die, die es sich leisten können.

Susanne Ackstaller am Samstag, 25. September 2004 um 15:07 Uhr

Leben | 3 Comments (805) | Permalink


First Time

Gerade eben geht mein kleiner großer Sohn zum allerersten Mal alleine von der Schule nach Hause. Es ist nicht weit - aber doch weit genug. Für Unfälle und andere schlimme Dinge, die ich gar nicht beim Namen nennen mag, sie aber trotzdem nicht aus meinem Kopf verbannen kann.

Ich weiss jetzt schon: Ich blicke vielen harten Jahren entgegen, in denen ich meine Angst gut verstecken muss. Denn ich mag sie nicht an meine Kinder weitergeben. Dieses Schicksal reicht mir selbst, ihnen will ich es ersparen.

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 22. September 2004 um 13:14 Uhr

Leben | 0 Comments (792) | Permalink

Seite 1 von 5 Seiten  1 2 3 >  Letzte »