08 / 2007


Und wieder habe ich kein Bernstein gefunden

aber dafür war das Meer wunderbar wild und wellig. Richtig tollen Wellen mit weißen Kronen waren das, und hatte man die 16 Grad erstmal überwunden, dann fühlte sich auch das Wasser ganz wunderbar und gar nicht mehr kalt an.

Abends im Bett konnte ich die Wellen rauschen hören - wir hatten eigentlich durchgängig Sturm, oder sagen wir starken Wind - das vermisse ich ... Ebenso wie den ersten Schritt über den Deich jeden Morgen und den ersten Blick aufs Meer und die Möwen und die Strandkörbe.

Na, und die Fischsemmel mittags, die war lecker!

Susanne Ackstaller am Freitag, 31. August 2007 um 23:42 Uhr

Leben | 12 Comments (851) | Permalink


home and happy

Ach.

Es ist wunderschön wegzufahren. Besonders wenn das Weg mit Sonne, Strand, Meer, Wind, Wellen, Kaminfeuer, Leuchttürmen, Matjes und viel Schlafen verbunden ist. Die guten Bücher nicht zu vergessen (Harry hat mein Herz gewonnen, oja!).

Aber wie schön ist es auch, wieder nach Hause zu kommen ...

weiter ...

Susanne Ackstaller am Freitag, 31. August 2007 um 15:11 Uhr

Leben | 6 Comments (863) | Permalink


Empirisch technisch gesehen

Stelle fest: Mein textblog lässt sich mit dem Winzlingsbrowser einer PDA ganz prima lesen, überhaupt alle Blogs auf EE oder auch wordpress. Sehr gut optimiert ist auch xing, googlemail und der SpOn. Und selbst meine Bank macht sich mobil nicht schlecht.

Dennoch gibt es gaaaaanz viele Sites, da erscheint der Text als eine einzige laaaaange Spalte. Oder in ganz vielen kleinen Fenstern, die das manövrieren ganz und gar unmöglich machen.

Bei wem ich mal gucken soll, kann sich ja in den Comments melden ... ;-)

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 29. August 2007 um 14:11 Uhr

Leben | 5 Comments (901) | Permalink


mobile blogging

Ha! Ich habe mein Handy neu
entdeckt. Heute, so gegen 13.30 Uhr. Das kann nämlich Internet, oja. Für diese Erkenntnis habe ich lediglich anderthalb Jahre gebraucht, so schnell kann das also gehen.

Und nun sitze ich also hier, links das lodernde Feuer, rechts ein Glas Rotwein. Und draußen der tobende Sturm. Gemütlich, dieses mobile Surfen, wenn auch etwas, ähem, mühsam ... und über die Kosten denke ich besser erst gar nicht nach.

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. August 2007 um 01:01 Uhr

Leben | 20 Comments (882) | Permalink


Mir reicht´s.

Ich bin einfach nicht ausreichend urlaubskompatibel. Oder zumindest nicht länger als zehn Tage. Dann habe ich einfach genug von all der Ruhe und der Entspannung und dem ewigen Nixtun. So schön das hier ist, hinterm Deich. Unterm Reet. Und vorm offenen Kamin.

weiter ...

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. August 2007 um 00:23 Uhr

Leben | 7 Comments (826) | Permalink

Seite 1 von 4 Seiten  1 2 3 >  Letzte »