04 / 2009


Gott sei dank - die Schweinegrippe.

Hurra, die Medien haben wieder was zu berichten - die Wirtschaftskrise war ja nun schon langsam etwas ausgelutscht und auch Klinsis Rausschmiss interessiert vermutlich nicht weltweit. Gott sei dank produziert die Menschheit ja aber permanent neue Katastrophen, jetzt eben die Schweinegrippe. Zwar hat die Anzahl der Todesopfer noch keine zweihundert erreicht, ohnehin scheint sich die Ausbreitung ja bereits wieder abzuschwächen (zumindest in Mexiko) - aber für ein paar Tage Schreckensüberschriften und Sondersendungen wird es schon noch reichen.

Sorry für so viel Zynismus, aber manchmal nervt mich das alles so: Diese Angstmache, dieses Panikschüren, die Katastrophengeilheit ...

Susanne Ackstaller am Dienstag, 28. April 2009 um 12:49 Uhr

Leben | 2 Comments (1170) | Permalink


Was altes und was neues. Aber nix blaues.

Richter Ballmanns Blog lese ich ja schon seit längerem und habe schon viel spannendes, irritierendes und lustiges über die Richterschaft erfahren dürfen. Manches, ich gestehe, hätte ich sogar lieber nicht gewusst.

Seit eben lese ich nun auch und zwar erstmals ein Polizistenblog. Das von Steel (ich nehme mal an, da hat jemand ziemlich viele amerikanische Cop-Serien gesehen ;-)). Und zwar hier.

Ich fand, einen Richter und einen Polizisten sollte ich einfach mal zusammenbringen. :-)

Susanne Ackstaller am Samstag, 25. April 2009 um 20:05 Uhr

Leben | 0 Comments (964) | Permalink


Die ersten hundert Tage.

TIME Magazine hat die ersten hundert Tage von Barack Obamas Amtszeit   in 77 Fotos „behind the scenes” festgehalten - und ich frage mich (und hoffe es gleichzeitig): Ist dieser Mann wirklich so lässig-sympathisch, wie er rüberkommt? Oder ist sein Stil womöglich doch nur eine wohl inszenierte Show?

(Die Ärmel von Mrs O’s Jacke auf Foto 5 finde ich übrigens fantastisch. Und auch das Abendkleid mit dem Perlencollier ein paar Fotos später. Aber das Thema gehört ja hierher.)

Susanne Ackstaller am Samstag, 25. April 2009 um 19:17 Uhr

Leben | 0 Comments (1225) | Permalink


Geschäftsberichtssaisonresüme.

Krisengebeutelt möchte ich die letzten Arbeitsmonate nicht nennen, dazu war ich dann doch viel zu sehr beschäftigt. Doch - ein wenig anders war die Stimmung schon. Die Kunden nervöser, knausriger, ja, auch ein wenig schwieriger. Worte wurden x-mal gewendet, was der Textqualität oft nicht unbedingt zuträglich war. Richtig schlimm fand ich aber, als ein wirklicher, von allen Beteiligten gelobter Herzbluttext für eine 32-seitige Imagestrecke gekippt wurde, weil man nicht so viel Hochglanz produzieren wollte, wenn andererseits kurzgearbeitet oder entlassen würde. Die Beweggründe kann ich verstehen, dennoch tat das meiner Texterseele weh, denn Aufträge von diesem Kaliber kommen nicht täglich.

weiter ...

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 23. April 2009 um 18:34 Uhr

Arbeiten | 0 Comments (1241) | Permalink


Wohl wahr.

„Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen.”

(Theodor Fontane)

(gefunden hier: http://www.erklaermirdasguteleben.de)

Susanne Ackstaller am Montag, 20. April 2009 um 19:43 Uhr

Leben | 2 Comments (1102) | Permalink

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >