Arbeiten


Mir entgeht da was.

Ich bin einfach viel zu selten auf myHammer. Sonst könnte ich mich wie Tina an derart niedlichen Auftragspostings ergötzen, frei nach dem Motto: „Slogan gesucht für in Wörd einzuspeisen (leicht)”. 

(Nein, über so was kann ich mich echt nicht mehr ärgern, nur noch kichern!)

Susanne Ackstaller am Montag, 13. Juli 2009 um 23:33 Uhr

Arbeiten | 3 Comments (1340 Aufrufe) | Permalink

Genial! Heißt: Gucken, Genießen

... und sich freuen, dass es sie ab und an doch noch gibt: die richtig gute Werbung.

(gefungen bei Elke)

 

Susanne Ackstaller am Samstag, 04. Juli 2009 um 18:59 Uhr

Arbeiten | 3 Comments (1708 Aufrufe) | Permalink

Denglisch war gestern.

Pah, von wegen Anglizismen! Germanismen sind der neue Hype in New York City. Zwar verstehen selbst wir Deutschen nicht alles („Schmerzlkender”, „Sch**ßmeister” ... wie meinen?), aber - who cares. Hauptsache, it sounds verboten und zeitgeisty. ;-)

(via Texttreff)

Susanne Ackstaller am Donnerstag, 04. Juni 2009 um 12:24 Uhr

Arbeiten | 7 Comments (2002 Aufrufe) | Permalink

Website, mal anders.

http://www.booneoakley.com.

Klicken. Gucken. Toll finden.

weiter ...

Susanne Ackstaller am Mittwoch, 03. Juni 2009 um 19:14 Uhr

Arbeiten | 1 Comments (1285 Aufrufe) | Permalink

Ja, ich bin pro Text!

Texten ist für mich Beruf und Berufung zugleich. Eine Herzblutgeschichte also. Und ich weiß, dass dies für die allermeisten meiner Kollegen ganz genauso ist: Werbetexter, das ist kein „Brotberuf”, sondern Leidenschaft-  für jeden einzelnen Buchstaben.

Umso schlimmer ist es, wenn die Rahmenbedingungen oft nicht passen. Wenn man mit pensionierten Deutschlehrererinnen konkurrieren und um Stundenhonorare oder Zeilenpreise feilschen muss. Wenn Urheberrechte mit Füßen getreten werden und Dumping regiert.

Doch was bringt Selbstmitleid? Nichts!

Das dachten sich auch meine Kolleginnen vom Texttreff und haben mit ungeheuer viel Elan, Begeisterung und Nachtarbeit die Protextbewegung auf die Beine gestellt, die inzwischen auch von anderen Textverbänden - vom Fachverband der Freien Werbetexter bis hin zum Verband der freien Lektorinnen und Lektoren - unterstützt wird.

Die Protextbewegung will nicht jammern, sondern aufzeigen, warum Profitext wert ist, was er wert ist - mit Argumenten und Beispielen, mit Spaß und Spannung. Hier erfahren Unternehmen, warum sich professionelle Werbetexte lohnen, und zwar für alle Beteiligten: Für Unternehmen ebenso wie für uns Berufsschreiber.

Deshalb: Reinklicken, Mitmachen, Weitersagen!

Susanne Ackstaller am Montag, 18. Mai 2009 um 10:47 Uhr

Arbeiten | 0 Comments (1172 Aufrufe) | Permalink

Seite 2 von 41 Seiten  < 1 2 3 4 >  Letzte »